rlt_logo_300x76.png

Auftraggeber

Ein Schwerpunkt der Tätigkeit lag bisher auf Seminaren für die öffentliche Verwaltung (z. B. für das Bundeskanzleramt, die Landtagsverwaltungen in Mainz und München, das Finanz- und Wirtschaftsministerium in Stuttgart sowie verschiedene Ministerien in Mainz). Dies ist begründet in der langjährigen Tätigkeit des Urhebers für „RaLete – Rationelle Lesetechniken®“ auf allen Ebenen der öffentlichen Verwaltung (von der Kommunalebene über die Mittelinstanz bis hin zur Ministerialebene und seit Neuestem in der Verwaltung des Landtags Rheinland-Pfalz) und zudem in zwei Bundesländern.

Allerdings kommen immer mehr Seminare für Unternehmen hinzu, in denen in vergleichbarer Weise ein Bedarf für die effektivere und effizientere Aufnahme von Informationen besteht, so z.B. als Inhaus-Seminare für

  • die SCHOTT AG in Mainz und Mitterteich,
  • die Deutsche Leasing AG in Bad Homburg v. d. Höhe,
  • die Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG in Ingelheim und Biberach
  • die Brillux GmbH & Co. KG in Münster
  • die kubus IT in Bayreuth und Hersbruck,
  • die innogy/RWE in Essen,
  • die Amprion GmbH in Dortmund,
  • die Handwerkskammer in Ulm
  • sowie die NürnbergMesse.

Außerdem sind verschiedene Seminarveranstalter, bei denen das Seminar gebucht werden kann, (auch bzw. sogar vorrangig) auf Teilnehmer aus Unternehmen ausgerichtet (wie z. B. das Deutsche Institut für Interne Revision – DIIR – in Frankfurt, Beyer & Wilmer Seminare GmbH in Olpe/Köln, Haub + Partner in Frankfurt und Hamburg oder die Akademie für Manager in München).

Insgesamt sind auf diese Weise bereits mehr als 150 Seminare und Workshops für mehr als 2.350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zustande gekommen.

Eine detaillierte Liste mit den Seminarveranstaltern und Auftraggebern für Inhaus-Seminare finden Sie hier:
RaLete - Rationelle Lesetechniken - mehr als nur doppeltes Lesetempo!
Mit welchen Angeboten kann ich „RaLete - Rationelle Lesetechniken“ erlernen?
Wie haben Teilnehmende das jeweilige Seminar erlebt?
Infos zu Auftraggebern, Stimmen und Bewertungen aus Seminaren sowie Fachartikel.
Erfolge und deren Bewertungen durch die Teilnehmenden
Veröffentlichungen zum Thema in der (Fach-)Presse